Trainer*innen


Karl-Heinz Bittl, Nürnberg

Gründungs- und Vorstandsmitglied A.T.C.C.-Verband, Vom Grundberuf bin ich Sozialpädagoge, studierte noch Philosophie, Soziologie und Psychologie an der Fernuni Hagen. Ich bin tätig als  Berater, Supervisor, Trainer, Lehrbeauftragter an der evang. Hochschule Nürnberg, Ausbildungsleitung für Trainer*innen, Berater*innen (in Berlin und Nürnberg) und WIR-Trainer*innen, Freier Mitarbeiter im Fränkischen Bildungswerk für Friedensarbeit e.V.

Ich arbeite mit Teams in Kindertagesstätten, Kollegien unterschiedlicher Schultypen, Behörden, Unternehmen und NGOs. Ich habe auch das Glück viele Projekte mit entwickeln zu können, so die Integrationsmatrix, Civil Powker, Civil World oder Weltblick.

Mehr zu mir und meiner Arbeit als Konfliktberater und Coach: www.eiccc.orgkonfliktberater.info 

 

Portrait LissyElisabeth Brokow-Loga, Weimar

Für ganztägige oder mehrtägige Aufträge arbeite ich bundesweit und darüber hinaus. Für Stundenaufträge und Beratungen habe ich meinen Schwerpunkt in Thüringen.

Ich bin seit 2018 A.T.C.C.-Konflikttrainerin und seit 2019 mache ich die Ausbildung zur Konfliktberaterin (Abschluss 11/2020).

Seit 2014 arbeite ich als Trainerin im Bereich (internationaler) Freiwilligendienste. Darüber hinaus biete ich u. a. Seminare und Workshops zu Themen wie Sexualität und Gender an. Grundlagen meiner Arbeit sind mein Studium der Kultur- und Bildungswissenschaftlen (BA), mein Masterstudium der Internationalen Sozialen Arbeit (Abschluss 2020), meine Ausbildungen zur A.T.C.C.-Trainerin und Beraterin sowie meine ständige Auseinandersetzung mit feministischen Perspektiven. Meine thematischen Schwerpunkte sind Einheiten zu Integration, Sexualität, Empowerment, Kultur und die Begleitung von Gruppenprozessen.

Kontakt: e.brokow-loga@posteo.de

 

Anke DüblerAnke Dübler, Depekolk (bei Salzwedel)
(geb. 1970, zweifache Mutter, seit 2013 blind)
Ich arbeite gern bundesweit, sofern der Ort per Zug erreichbar ist.

Ich bin Diplom Sozialpädagogin und seit 2019 A.T.C.C.-Trainerin. Ich arbeite mit Kinder- u. Jugendgruppen, sowie Erwachsenen zum Thema Inklusion und Miteinander.
Der A.T.C.C.-Ansatz bildet die Grundlage meiner Arbeit und ermöglicht ein tiefes Eintauchen in vielerlei angrenzende behindertenpolitische und zwischenmenschliche Themen wie Teilhabe, Barrierefreiheit, Grenzen, sprachlicher Ausdruck, Ausschluss und Diskriminierung, Körperwahrnehmung ohne Sehsinn, Entspannung. Für mich als von Blindheit betroffener Mensch ist diese Arbeit eine willkommene Herausforderung, die mir viel Freude bereitet.

Projekt: „Alle sind anders – mit Unterschieden leben.“
www.alle-sind-anders.net

 

Karen Johne, Berlin

Ich bin Gründungsmitglied und als stellvertretende Vorsitzende des Vereins für die Koordination des Gesamtvereins zuständig. Seit 2009 bin ich A.T.C.C.-Trainerin und seit 2014 Lehrausbilderin für die Trainer*innen- und Berater*innen-Ausbildungen.

Als Politologin liegt mir die Arbeit mit Gruppen, Vereinen, Aktivist*innen und Organisationen, die sich für sozialen Wandel einsetzen, besonders am Herzen. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist mir die (Rück-)Verbindung zu unseren Körpern und dessen Wahrnehmung als Quelle authentischen Kontakts. Mehr zu mir und meiner Arbeit: karenjohne.de

 

Kaveh Kaveh Kermanshahi, Berlin

Ich habe die Ausbildung zum A.T.C.C.-Trainer 2018 abgeschlossen. Seit 2018 mache ich außerdem meinen Master of Arts im Studiengang Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession an der Alice-Salomon Hochschule Berlin.
Ich arbeite momentan bei LesMigraS, dem Antigewalt- und Antidiskriminierungsbereich der Lesbenberatung Berlin e.V. und leite dort das Team queer refugees. Ehrenamtlich arbeite ich außerdem für die NGO Kurdistan Human Rights Network.
Meine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Intersektionalität, Flucht und “Integration” mit kritischer Perspektive und nach den Methoden des transkulturellen Lernens. Ich arbeite auf Deutsch, Persisch und Kurdisch (Sorani).

 

Maria Maria Krisinger, Berlin
A.T.C.C. Trainerin und Beraterin

Durch meine Erfahrungen in gewaltfreien Projekten in Nordirland sowie Palästina und meiner Teilnahme an den Gezi-Protesten in Istanbul bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass jeder Mensch zum Wandel der eigenen Umwelt beitragen kann. Tanz und Musik halfen mir zu verstehen, wie wichtig es ist, die eigene Balance und den persönlichen Stil zu finden, um in einer Gemeinschaft mit Freude improvisieren zu können. Es ist mir ein großes Anliegen mit meiner Arbeit als Trainerin und Beraterin, Methoden und Wege zu erarbeiten, um nach den eigenen Möglichkeiten und mit sich im Einklang Krisen zu meistern und so zu einem Wandel beitragen zu können.

 

Julia LeggeJulia Legge, Berlin

Ich bin Politikwissenschaftlerin und Kultur- und Sozialanthropologin und schließe gerade mein Masterstudium in Erwachsenenbildung an der Humboldt-Universität zu Berlin ab. Seit 2019 bin ich freiberuflich als Trainerin für Konfliktbearbeitung (A.T.C.C.) tätig. Dabei arbeite ich gerne zu Genderthemen, Frauen* Empowerment, Care-Arbeit und Wohnen und Arbeiten in selbstverwalteten Strukturen.

Mehr zu mir und meiner Arbeit findet ihr hier: www.abouttheelephant.de

 

Inge Niederfriniger

Leitung der Ausbildung zur Konfliktberater_in in Südtirol

 

 

 

 

 

 

Thilo Nonne, Berlin

Ich bin seit Februar 2015 im Vorstand tätig. Neben rechtlichen Fragen kümmere ich mich um den deutschen Teil des europaweiten Newsletters des Verbandes. Ab dem Kalenderjahr 2018 kümmere ich mich zudem um die Finanzen und die Mitgliederverwaltung. Ich bin seit 2013 A.T.C.C.-Trainer.

Als Bildungsreferent für internationale Freiwilligendienste beschäftige ich mich viel mit globalen Gerechtigkeitsthemen wie Rassismus, Sexismus und globaler Armut. Gleichzeitig begleite ich die Jugendlichen während des Freiwilligenjahres in ihren persönlichen Entwicklungsprozessen. Als Heldenreiseleiter nach Paul Rebillot begleite ich Menschen bei intensiven Veränderungsprozessen.

 

Hervé Ott

Trainer, Theologe, Aufbau und Leitung eines internationalen Begegnungszentrums (1975-1981)

Seit 2000 Animateur und Erwachsenenbildner im Themenbereich konstruktive Konfliktbearbeitung

Leiter des EiCCC (in Frankreich: IECCC), Entwickler des A.T.C.C.-Ansatzes (zusammen mit Karl-Heinz Bittl)

Mehr unter: ieccc.org

 

Barbara J. Th. Schmidt, München/Passau

Ich bin seit Juni 2017 im Vorstand tätig. Seit 2016 bin ich A.T.C.C.-Trainerin, seit 2009 KIK-Trainerin für Interkulturelles Lernen.
Als katholische Theologin und Leiterin der MISEREOR Arbeitsstelle Bayern beschäftigen mich Fragen der Ökologie, des sozialen und politischen Miteinanders, der Spiritualität und Transzendenz vor dem Hintergrund der Friedensarbeit, gemeinsamer Werte und Rituale sowie Suchbewegungen. Als Leiterin von Bergexerzitien verbinde ich Schöpfungsspiritualität und Achtsamkeit im Umgang mit Mensch, Natur und Transzendenz mit Umwelt- und Erlebnispädagogik.

 

 

Maja Steinhaus

Maja Steinhaus, Dresden

Ich bin Soziologin und seit 2020 A.T.C.C.-Trainerin. Ich arbeite selbstständig und mit meinem Bildungskollektiv Educat – education from below im Bereich der politischen Erwachsenenbildung und beschäftige mich hier v.a. mit feministisch-emanzipatorischen Themen, Antidiskriminierungs- und Empowerment-Arbeit sowie der konstruktiven Bearbeitung von Konflikten. In meine Arbeit fließen meine Erfahrungen mit selbstverwalteten, basisgewerkschaftlichen und feministischen Strukturen ein. Dabei ist es mir besonders wichtig, theoretische Erkenntnisse auch wirklich praktisch werden zu lassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie groß der Unterschied zwischen (politischem) Anspruch und dem eigenen Verhalten oft ist und finde: Lieber gemeinsam Neues ausprobieren als vor Angst gar nichts machen!

Homepage: www.educat-kollektiv.org
Kontakt: maja.steinhaus@educat-kollektiv.org

 

Tim WeberTim Weber, Leipzig

Ich bin Sozialpädagoge (Studium an der ASH Berlin), habe 2018 die Ausbildung zum A.T.C.C.-Trainer abgeschlossen und schließe 2020 die Ausbildung zum A.T.C.C. Berater ab. Ich biete selbstständig seit 2014 und mit meinem Kollektiv, der ProzessWerkstatt (prozesswerkstatt-leipzig.org) seit 2017 Beratung und Bildung mit dem Schwerpunkt Konfliktbearbeitung an. In meiner Arbeit sind mir politische Aspekte wichtig, ich selbst bin aktiv in den Bereichen gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten, Klimabewegung, Friedensarbeit und Anti-Diskriminierung.

 

Christin Wendebaum, Bielefeld (und überregional)
A.T.C.C.-Trainerin (seit 2015) und -Beraterin (i.A.), Civil Powker Multiplikatorin, W.I.R.-Trainerin

Ich bin seit Juni 2017 im Vorstand für die Homepage zuständig.
Mich beschäftigen Themen rund um Versöhnung seit ich 2006 ein Jahr in Palästina gelebt habe. Als Erziehungswissenschaftlerin habe ich mich mit Ungleichheit und Rassismuskritik auseinandergesetzt. In diesen Bereichen war und bin ich friedenspolitisch und -pädagogisch aktiv und arbeite im Moment bei den Falken Bielefeld als Bildungsreferentin. In den letzten Jahren ist zudem gelebte Naturverbindung hinzugekommen, sodass ich freiberuflich auch als Wildnispädagogin unterwegs bin.

Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit@a-t-c-c.de