A.T.C.C.-Trainer*in für konstruktive Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen

Diese berufsbegleitende Ausbildung befähigt die Teilnehmer*innen Trainings, Seminare und Grundkurse zur A.T.C.C.-Konfliktbearbeitung und transkulturellem Lernen durchzuführen. Es ist vor allem eine pädagogische Ausbildung. Ziel ist es die Inhalte in die pädagogische Arbeit einfließen zu lassen. Diese Ausbildung ist gut geeignet für Menschen, die im zivilen Friedensdienst Seminare und Trainings durchführen wollen, sowie Trainer*innen, die bereits zum Thema Konfliktbearbeitung arbeiten, Schulsozialarbeiter*innen und Menschen, die in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig sind oder tätig werden wollen.

Gesamtdauer: Oktober 2018 bis Juli 2020, 8 Seminare, 28 Seminartage, 170 Stunden, Supervisionen, Intervisionsarbeit. Es kann sich schon jetzt beworben werden!

Flyer zur Ausbildung als Trainer*in

Ausführliche Beschreibung